Montag, 15. August 2011

Sommerimpressionen vom Starnberger See

was man auf einer kleinen Radtour entlang der Sisi-Westseite so entdecken kann......
hier gehts zur Route


Starnberg

König Ludwig Denkmal ( vor dem Haus Bahnhofsplatz 2 )

Hotel Bayerischer Hof ( klick ) 
hier trafen sich Sisi und Ludwig oft zum Gespräch. Ein paar Details aus der damaligen Zeit sind noch erhalten. Interessieren würde mich einmal die Ludwig-Suite

Possenhofen


"geliebtes Possi" 1834 von Sisis Vater Herzog Max in Bayern gekauft und somit Sommerresidenz der herzöglichen Familie. Im großen Park mit Pferden, Hirschen, Schafen und Hühnern konnte Sisi eine unbekümmerte Kindheit erleben.
Heute sind darin Eigentumswohnungen ab 1 Mio € untergebracht. Auch der umliegende Park darf nicht betreten werden. Aber der Ursprungspark war viel größer. Wenn man an der Uferpromenade entlang spaziert sieht man noch ein paar Reste der Schlossmauern.

Feldafing "Perle am See"

im Strauch`schen Damenbad ging Sisi gerne schwimmen und wusch ihre langen Haare. Heute heißt es einfach Strandbad....

Roseninsel: dort traf sich Sisi mit ihrem Vetter König Ludwig II.

führt durch den Lenne`-Park (Peter Joseph Lenne` hatte den Park im Auftrag von Ludwigs Vater geplant, allerdings wurde er dann von seinem Schüler Karl von Effner 1855 bis 1863 im Stil eines Englischen Gartens angelegt und reicht bis nach Tutzing. Heute allerdings einfach eine öffentliche Grünanlage für Badegäste, Wanderer, Radfahrer usw - Karl von Effner wurde später bayerischer Hofgärtendirektor und hat auch den Schlosspark Linderhof angelegt)
Der Weg beginnt nahe der Überfahrtstelle zur Roseninsel und reicht bis zum Hotel Kaiserin Elisabeth (durch den heutigen Golfplatz)

Hotel Kaiserin Elisabeth 



Sisi wohnte 24 x im damaligen Hotel Strauch. Wenn man sich das Hotel ansieht, merkt man sofort wie alt es ist. Die Räume sind auch sehr nostalgisch gehalten mit vielen Kronleuchtern, alten Möbeln, Bilder der Kaiserin und alten Zeichnungen der Schlossanlagen Possenhofen und Berg. Ich habe auch heimlich einen Blick ins Ludwigstüberl erhaschen können. Es ist (wie auch der Rest des Hotels) sehr düster. Urige Atmosphäre mit dunklen Holzvertäfelungen. Direkt im Anschluss, quasi der Wintergarten des Ludwigstüberls, ist das Sisi-Stüberl. Hier soll sich Sisi besonders gern aufgehalten haben.

Auf der Terasse des ****-Hotels kann man, trotz Preisen von z.B. 3,50 € für einen Capuccino, vom ausländischen Personal nicht viel Aufmerksamkeit erwarten, aber zumindest vom Tisch aus folgenden Ausblick genießen

In der Grünanlage vor dem Haus kann man noch ein Sisi-Denkmal entdecken

Beim Hotelparkplatz sieht man noch die ehemaligen Pferdeställe

Auf die Ilkahöhe ist auch Sisi gerne geritten. Von dort hat man einen tollen Ausblick auf den See, der 25 km lang ist.


"Welche wundervollen Reize hatten doch für mich Pferd und Hang. Hier will ich begeistert loben den Gott, den man die Freiheit nennt." 
Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn

Garatshausen

Sisis Vater Herzog Max in Bayern hat 1834 auch Schloss Garatshausen gekauft. Er vererbte es an Sisis Schwester Marie - Königin von Sizilien. In dieser Zeit wohnte Sisi öfter im Schloss, wenn sie ihre Familie besuchte. Später hat Sisis Schwester Helene von Thurn und Taxis das Schloss abgekauft. Es ist noch heute in Besitz der Thurn und Taxis und wird weiterhin als Sommerresidenz verwendet.

Kommentare:

  1. hallo sanni,
    wie ich sehe verbindet uns ja einiges: kultur, fotografie und berge. schön hast dus hier!
    ich wünsche dir eine tolle woche
    liebe grüße aus südtirol
    magdalena

    AntwortenLöschen