Montag, 17. Oktober 2011

Herbst auf Herrenchiemsee

 an einem herrlich sonnigen Herbsttag besuchten wir Ludwigs Schloss Herrenchiemsee
das kleine Versailles in Bayern, gebaut 1878 - 1885

mit dem Schiff fuhren wir von Prien zur Herreninsel



Blick vom Schiff auf die Insel



nach einem kurzen Fußmarsch kamen wir im Schlosspark an
im Herbst sind die Wasserspiele nicht in Betrieb, dafür erstrahlen die Bäume in bunten Farben



Vielleicht kommt dem einen oder anderen Parisbesucher diese Fassade bekannt vor. Sie sieht exakt so aus wie der Mittelteil von Schloss Versailles. Geplant waren auch die Seitenflügel, doch aus Geldmangel und dem Tod des Königs wurden diese nicht fertig gestellt. Deswegen erscheint Herrenchiemsee nicht ganz so mächtig. Eben petit france in Bayern bei den Alpen :-)

Innen ist besonders das Glasdach im Treppenhaus erwähnenswert. Sowas gab es zu der damaligen Zeit eigentlich nicht. Eine vollkommene Neuheit! Die ersten Zimmer sind dem Original in Versailles nachempfunden, nur noch größer und prunkvoller. Sie dienten ausschließlich als Andenken an die damalige Zeit des Sonnenkönigs, den Ludwig so verehrte. Im Anschluss daran die Privaträume. Das Speisezimmer ist besonders beeindruckend mit dem rießigen Kronleuchter aus Meissner Porzellan mit den vielen Blüten. Und sogar das Blumengesteck auf dem Tischlein-Deck-Dich ist aus Porzellan, sieht aber aus wie Stoff. Was ich dazu noch sagen möchte und in den Führungen aber nicht erwähnt wird: der Tisch wurde unten gedeckt und mit einem Aufzug nach oben gefahren, wo der König dann an den, von Zauberhand, gedeckten Tisch treten konnte.... ABER es wurde immer nur die Vorspeise so serviert. Für die restlichen vielen Gänge kam nach wie vor der Diener herein und hat sie serviert. Die Küche ist übrigens im Alten Schloss vorne bei der Anlegestelle im Augustinerchorherrenstift-Museum zu besichtigen.

hier ein informativer Film, sodass ich alles weitere Wissenswerte über das Schloss nicht schriftlich zusammen fassen werde.



 die Rückseite des Schlosses (u.a. wurde dort "die 3 Musketiere" gedreht)

Menschenmassen vor den Toren der bayerischen Landesausstellung "Götterdämmerung - König Ludwig II" im Schloss. Ein klitzekleiner Teil von den 575 327 Besuchern, die die Ausstellung von Mai bis Oktober gesehen haben. Aber immerhin an diesem Tag sage und schreibe 6804 Menschen!!!!

hier ein informativer Artikel über die Ausstellung

Ja an diesem Tag war wirklich einiges los. Das tolle Wetter am Sonntag und die Ausstellung zogen die Menschenmassen an. Deswegen fuhren die Schiffe alle 10 min, Schlossführungen waren alle 2 min und in der Ausstellung drängten sich die Menschen wie die Ölsardinen in der Dose. Die Ausstellung war wirklich supertoll gemacht, nur durch die Menschen war es wirklich unmöglich alles in Ruhe anzusehen. Sehr schade!
Die Ausstellung war in die versch. Lebensabschnitte von Ludwig gegliedert. Es ging los mit der Kindheit. Es gab Spielzeug, das Taufkleid usw zu bestaunen. Außerdem den Stundenplan des 12-jährigen Ludwig, der jeden Tag der Woche von 05:45 Uhr bis 21:00 Uhr beinhaltete. Das hat mich besonders schockiert. Er hatte wirklich den gesamten Tag über Unterrichtsstunden, erst um 15 Uhr gab es Mittagessen und die Mutter durfte nur 1,5 Stunden am Tag besucht werden.
Dann ging es weiter mit der Krönung, dem Krieg und den Schlössern. Besonders toll waren die 3-D Animationen. Sie zeigten den Bau von Schloss Neuschwanstein. Auch die Teile, die noch geplant waren, aber nicht verwirklicht z.B. eine tolle große Terasse mit Springbrunnen. Außerdem das geplante Schloss Falkenstein und den chinesischen Palast am Plansee. 
Ein weiterer Teil der Ausstellung war die Technik. König Ludwig war ja ein absoluter Föderer der neuen Technik. Es gab Animationen darüber zu sehen, außerdem den Dynamo, der die Venusgrotte angetrieben hat. 
Der letzte Teil war Ludwigs Tod. Ausgestellt waren u.a. die Uhr, die um 18:58 Uhr im Starnberger See stehen geblieben ist, das Gewehr, die Totenmaske und sogar die Blumen aus Sisis Strauß am Sarg.

hier ein sehr toller Film über die Ausstellung:


Blick auf die Fraueninsel - Rückfahrt mit dem Schiff in der Götter Abenddämmerung

Samstag, 15. Oktober 2011

Martin Markert

Wie hier schon beschieben, haben wir Martin Markert im Musical "Ludwig 2 - der König kehrt zurück" gesehen und waren absolut begeistert! Hier nun die besten Szenen des Musicals mit Martin Markert zu sehen.
Seit gestern (Premiere in Köln) ist er im Musical Elisabeth als Journalist oder Zweitbesetzung von Prinz Rudolf zu sehen!