Freitag, 19. Juli 2013

Schloss Hellbrunn bei Salzburg


bei einer Führung durch die Hellbrunner Wasserspiele sollte es am Besten heiß sein, denn man wird garantiert einmal nass gespritzt!

Am 21.08.1867 trafen sich Franz und Sisi mit Napoleon III und seiner Frau in der Schlossrestauration Hellbrunn,
außerdem im Monatsschlössl (oberhalb der Parkanlage auf einem kleinen Berg) mit Onkel Ludwig I.
 Das Monatsschlössl habe ich aus dem Grunde nicht fotograffiert, da mir eine Ausstellung darin über Metzger und Tiere schlachten in 2013 für eine solche Location derart unpassend erscheint, dass mir sämtliche Freude daran verloren ging und sofort geflüchtet bin. Und zwar noch ein paar Schritte weiter hinauf, wo man eine herrliche Aussicht auf Salzburg genießen kann


Blick hinunter auf die Schlossanlage

Eigentlich wollten Kronprinz Rudolf und Stephanie auf ihrer Hochzeitsreise in Schloss Hellbrunn Station machen. Da die Ausstattung des Schlosses aber ungefähr genauso wie Schloss Laxenburg war und es Stephanie dort nicht gefiel, wählte man stattdessen die Villa Swoboda aus. Die Villa Swoboda liegt in der Hellbrunner Straße in Anif (ganz in der Nähe). In Anif befindet sich auch das Wasserschloss Anif. Der gestürzte König Ludwig III. von Bayern (Cousin von Ludwig II.) flüchtete mit seiner Familie auf dieses Schloss (Ende der bayerischen Monarchie) und schrieb dort am 13. November 1918 seine Anifer Erklärung.
"Zeit meines Lebens habe ich mit dem Volk und für das Volk gearbeitet. Die Sorge für das Wohl meines geliebten Bayern war stets mein höchstes Streben.
Nachdem ich infolge der Ereignisse der letzten Tage nicht mehr in der Lage bin die Regierung weiterzuführen, stelle ich allen Beamten, Offizieren und Soldaten die Weiterarbeit unter den gegebenen Verhältnissen frei und entbinde sie des mir geleisteten Treueides.
Anif den 13. November 1918.
Ludwig"
Leider ist dieses Wasserschlösschen weder zu besichtigen noch von außen zu bewundern, da in Privatbesitz. Es liegt wirklich vollkommen versteckt und ringsherum weitläufigst abgesperrt, damit bloß niemand auch nur einen einzigen Blick darauf werfen kann. Nicht einmal von der gegenüberliegenden Wasserseite aus. Das ist wirklich schade, ein so hübsches Schloss derart zu verstecken.

1 Kommentar:

  1. Ein sehr schöner Ort um ein paar Tage zu verweilen, finde die Fotos sehr schön. Sehr schöne Aussicht. Immer wieder spannend wo die sich niedergelassen haben :)
    Lg

    AntwortenLöschen